Begriffs-Erklärungen

BEGRIFFS-ERKLÄRUNGEN


shutterstock 134283248 small

Behandlungspflege

Die Mithilfe bei ärztlich angeordneten, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen wird als Behandlungspflege bezeichnet. Damit unterscheidet sie sich von der "Grundpflege", welche Unterstützung, Hilfe oder Übernahme bei der Verrichtungen des täglichen Lebens meint.


In den Bereich der Behandlungspflege fällt die Unterstützung bei der Medikamenten- oder Wundversorgung, bei Blutzuckerkontrollen oder der Pflege von Kathetern. Die Behandlungspflege muss in der Regel von der Krankenversicherung und nicht aus der Pflegeversicherung finanziert werden. Verrichtungen der Behandlungspflege können bei der der Einstufung in eine Pflegestufe nur in wenigen Ausnahmefällen berücksichtigt werden.

Grundpflege (im Sinne der Pflegeversicherung)

a. Im Bereich Körperpflege:

1. das Waschen
2. das Duschen
3. das Baden
4. die Zahnpflege
5. das Kämmen
6. das Rasieren
7. die Darm- oder Blasenentleerung

b. Im Bereich Ernährung

8. die mundgerechte Zubereitung der Nahrung
9. die Aufnahme der Nahrung

c. Im Bereich Mobilität:

10. Aufstehen und Zu-Bett-Gehen
11. An- und Auskleiden
12. Gehen
13. Stehen
14. Treppensteigen
15. Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung

Demenz gruen

Demenz Betreuung

Jeder Angehörige eines an Demenz Erkrankten sollte frühzeitig Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. 
Wie erkenne ich Demenz? Hier eine Kurzinformation als PDF-Datei.

Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen haben häufig einen Hilfe- und Betreuungsbedarf der über den allgemeinen Hilfebedarf hinausgeht, der bei der Beurteilung von Pflegebedürftigkeit im Sinne von § 14 SGB XI und § 15 SGB XI Berücksichtigung findet ...

Es besteht ein – seit dem 01.07.2008 je nach Umfang des allgemeinen Betreuungsbedarfs gestaffelter, zusätzlicher Leistungsanspruch (§ 45b SGB XI). Mit dieser Leistung werden insbesondere für die Pflegeperson/-en zusätzliche Möglichkeiten zur Entlastung geschaffen und für Versicherte mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz aktivierende und qualitätsgesicherte Betreuungsangebote zur Verfügung gestellt.

Hauswirtschaftliche Versorgung

Verrichtungen der hauswirtschaftlichen Versorgung werden nur als Hilfebedarf berücksichtigt, wenn sie sich auf die Versorgung des Pflegebedürftigen selbst beziehen. Die Versorgung möglicher weiterer Familien- angehöriger bleibt unberücksichtigt.

Weitere Begriffe

Einkaufen

Zur hauswirtschaftlichen Versorgung zählt auch das Einkaufen. Dieses beinhaltet auch die Einkaufsplanung rund um die Beschaffung von Lebens-, Reinigungs- und Körperpflegemitteln. Dazu gehören auch die Informationsbeschaffung und der Überblick, welche Lebensmittel wo eingekauft werden müssen, unter Berücksichtigung der Jahreszeit und Menge, die Kenntnis des Wertes des Gelds (preisbewusstes Einkaufen) und die Kenntnis der Genieß- und Haltbarkeit von Lebensmitteln sowie deren richtige Lagerung.

Kochen
Reinigen der Wohnung
Wechseln/Waschen der Wäsche/Kleidung
Beheizen

Unsere Daten

Kranken- und Altenpflege Daheim
Dorstener Str. 244a - im Hof
44809 Bochum

Email: info@pflegedienst-bochum.de

Telefon: 0234 927 000 1

Fax: 0234 927 000 4

Über uns

Pflege ist eine soziale Dienstleistung von Menschen für Menschen. Die Pflege ist sehr umfassend und bezieht sich nicht nur auf die „Krankenpflege“.

Liebevolle Zuneigung hat mehr Macht über Krankheiten als jede Medizin.

©2018 Kranken- und Altenpflege Daheim
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Datenschutzerklärung